Ununterbrochenes Commoning

/ März 12, 2020

Wie zur zweiten Wandelkonferenz bereits erwähnt, befindet sich aktuell ein Softwarekonzept in Entwicklung, welches es auf gesamtgesellschaftlicher Ebene ermöglichen soll, Commoning zu betreiben, und damit in erster Linie vor allem Wandelinitiativen vernetzen und gegenseitig stärken soll.

Realisierung eines „Softwarekonzeptes für ununterbrochenes Commoning“

Es setzt dabei jedoch auf eine völlig neue Qualitätsstufe, die das Niveau von „man kennt sich“ und „steht im Kontakt“ überschreitet und stattdessen unmittelbare kooperative Zusammenarbeit in den Mittelpunkt rückt. Wie relevant und grundlegend Commons und Commoning für den Wandel sind, belegt aktuell bspw. auch der „Klimaplan von unten“, in dem der Aufbau von Commons-Strukturen einen der zielsetzenden Schwerpunkte bildet! Damit wäre erstmals eine praktische Möglichkeit zur verteilten Etablierung einer gesamtgesellschaftlichen bzw. globalen bedürfnisorientierten Re-Produktionsweise umsetzbar – gänzlich jenseits von Profit, Konkurrenz, Wettbewerb, Wachstums- und Verwertungszwang usw. usf.

Durch die von der Software realisierte Vermittlung entsteht eine echte Alternative zum heutigen Vermittler: dem Markt. Anstatt jedoch wie er zwischen Angebot und Nachfrage zu vermitteln, vernetzt sie Bedürfnisse und Ermöglichungen unter Nutzung der sozialen Praktik des Commoning (im Gegensatz zum ansonsten markförmig-üblichen Preishandel). Damit rückt nicht nur eine mögliche Utopie in greifbare Nähe, sondern auch eine Gelegenheit, den Kapitalismus grundlegend aufzuheben und durch etwas Neues zu ersetzen, das auch erst heutzutage möglich ist. Das durch die Software realisierte Werkzeug ist damit aus unserer Sicht ein essenzieller Baustein für den notwendigen gesellschaftlichen Wandel und die ökologisch-soziale Transformation.

Die Entwicklung wird derzeit an dieser Stelle öffentlich und transparent koordiniert: https://meta.allmende.io/c/transcomm

Ein inhaltlicher Einstieg ins Projekt findet sich hier.

Alle Interessierten sind herzlich zur Auseinandersetzung, Einarbeitung und Mitwirkung eingeladen, wobei unter anderem die folgenden Aufgaben anstehen:
Mit- und Weiterentwicklung des Konzeptes selbst
Projekthomepage erstellen
Die Software braucht einen Anlaufpunkt für Entwicklerinnen, in welchen Strukturen etc. vorgestellt und diskutiert werden können.(Mit-)Entwicklung der Software als Gemeingut und OpenSource
Integration in Plattformen mit bestehender Nutzerbasis wie beispielsweise WeChange, RiseUp oder dergleichen
Überblick verschaffen sichten, im Auge behalten, einordnen von anderen Entwicklungen, die im Zusammenhang stehen könnten.
Crowd-Funding-Video Das ist wichtig, aber aufwendig. Auch Konzepte/Ideen dafür sind schon äußerst willkommen.
Finanzierung neben der Crowdfunding-Kampagnen soll auch versucht werden, andere Finanzierungsquellen und Förderer zu erschließen.

Christian Schorsch

1 Kommentar

  1. Pingback: Corona: Die Einhegung der Allmende auf Steroiden - Iromeisters Abenteuerreise

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie sollten das verwenden HTML Schlagworte und Attribute: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>
*
*